Was ist Aikido

Drucken

Aikido ist eine defensive moderne japanische Kampfeskunst, bei der eine Jahrhunderte alte Tradition in eine friedliche Form übergeführt wurde, ohne dass die Wurzeln verloren gingen.

Das Wort Aikido besteht aus drei Bestandteilen: Ai sich anpassen oder auch die Liebe, die Harmonie, ki die Kraft, die Lebenskraft und do die Methode, der Weg. Aikido ist also die Methode, sich der Kraft des Angreifers anzupassen, oder im übertragenen Sinn der Weg, mit der Lebenskraft in Einklang zu gelangen.

Auf Grund des defensiven Charakters bedarf es zur Ausübung keiner besonderen Körperkraft. Um wirkungsvoll zu sein, muss die jeweilige Technik lediglich sauber ausgeführt werden. Dazu gehört eine präzise Körperbeherrschung, bei der Geist und Körper in Einklang gebracht werden, um die Energie des Angreifers zu kontrollieren und zu neutralisieren.
Da Aikido zudem wettkampflos ist, können die Techniken so ausgeführt werden, dass keine Verletzungsgefahr besteht und niemand über seine Grenzen hinaus belastet wird, aber trotzdem die Techniken in ihrer ganzen Ernsthaftigkeit eingeübt werden können.

Wir praktizieren nach der Lehre Gozo Shiodas (1915−1994), dem Begründer des Yoshinkan-Stils (Halle zur Kultivierung des Geistes). Dieser Stil zeichnet sich durch eine klare Methodik aus, die dem westlichen Denken entgegenkommt.
Gozo Shioda selber hat gut acht Jahre beim Begründer des Aikidos, Morihei Ueshiba (1883 - 1969), studiert. In Deutschland wird er vertreten durch seinen Schüler Hiromichi Nagano, München.

Einsteiger sind jederzeit herzlich zu einem kostenlosen Probetraining willkommen.
Spezielle Einsteigerkurse finden regelmäßig statt - siehe Menüpunkt Lehrgänge unter Aikido.

Thursday the 21st. Joomla Templates Free. www.kampfsport-weissenhorn.de
Copyright 2012 www.kampfsport-weissenhorn.de

©